Soziale Verantwortung übernehmen

Mannheim, 16. Dezember 2020 – Die RKW-Gruppe bekennt sich zu ihrer sozialen Verantwortung. Weltweit engagieren sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an allen Standorten der RKW jedes Jahr für soziale Angelegenheiten in ihren Kommunen und Regionen. Jetzt, zum Jahresende, haben die Werke und die Hauptverwaltung darüber hinaus eine fünfstellige Summe an lokale soziale Hilfsorganisationen gespendet.

Weihnachtsspenden haben in der RKW-Gruppe eine lange Tradition. Sie sind ein Zeichen des Verantwortungsbewusstseins gegenüber der Gesellschaft und der Gemeinschaft. Innerhalb der RKW-Gruppe entscheidet jeder Standort für sich, welcher gemeinnützigen Organisation man die Spende zukommen lassen möchte.

Die Bandbreite ist dabei genauso groß wie die Vielfalt der Standorte. Die Unternehmenszentrale hat sich der Kinder- und Jugendfürsorge zugewendet und zu gleichen Teilen der in der Südpfalz beheimateten heilpädagogischen Kinder- und Jugendhilfe Oberotterbach e.V. sowie dem Schifferkinderheim in Mannheim ihre Spende zukommen lassen.

Schutz von Kindern im Mittelpunkt

Überhaupt standen der Schutz von Kindern auch bei den Spenden der RKW-Werke im Mittelpunkt: ob RKW Wasserburg, RKW Echte, RKW Agri in Michelstadt oder RKW Hyplast in Hogstraaten (Belgien), RKW Castelletta in Chamboeuf (Frankreich) oder RKW Guangzhou in China. Die Betreuung von Kindern mit Behinderungen oder mit Krebserkankungen, Familien, die von unmittelbarer Armut betroffen sind – dafür gibt es genauso Unterstützung wie für Freiwillige Feuerwehren (Michelstadt, Nordhorn), lokale Schulen (RKW Petersaurach), Flutopfer in Vietnam (RKW Vietnam) oder Obdachlose (RKW Sweden).

„Verantwortung zu übernehmen gehört zu unserem Selbstverständnis“

„Wir verzichten bewusst auf Weihnachtsgeschenke an Geschäftskunden und -partner und spenden stattdessen für wohltätige Zwecke. Das gehört zu unserem Selbstverständnis, aktiver und positiver Teil unserer Gesellschaft zu sein“, sagt Harald Biederbick, Vorstandsvorsitzender der RKW SE. Seit Beginn der Corona-Pandemie habe man eine Reihe von sozialen Projekten unterstützt – zum Beispiel Schulen und medizinischen Einrichtungen Folien und Schutzmasken gespendet. „Auch diesen Beitrag werden wir in Zukunft weiter leisten und so dazu beitragen, das Leben der Menschen überall auf der Welt ein bisschen zu verbessern.“

Weitere Informationen zu unseren Weihnachtsspenden finden Sie hier.

Die RKW-Gruppe

Die RKW-Gruppe ist ein unabhängiges Privatunternehmen mit Hauptsitz in Mannheim (Deutschland) und gehört zu den weltweit führenden Herstellern von exzellenten Folienlösungen. RKW ist Marktführer in den Bereichen Hygiene- und Agrarfolien, Folien für die Getränkeindustrie und Verpackungen für pulvrige Güter. Weiterhin liefert das Unternehmen Folien und Vliesstoffe für Medizinanwendungen, für die chemische und weiterverarbeitende Industrie sowie für den Bausektor. Die nachhaltigen Kunststofffolien der RKW-Gruppe ermöglichen es ihren Kunden, das tägliche Leben von Verbrauchern weltweit zu verbessern.

Im Geschäftsjahr 2019 erzielte RKW einen Gesamtumsatz von rund 831 Millionen Euro. Rund 3.000 Mitarbeiter an weltweit 19 RKW-Standorten verarbeiten jährlich rund 352.000 Tonnen Kunststoffe. Gemäß dem Firmenslogan „When excellence matters“ setzt das 1957 gegründete Unternehmen dabei auf herausragende Leistungen in Qualität und Service. Respekt und Zuverlässigkeit sind die Kernwerte von RKW und bilden die Basis des Unternehmenserfolgs.

Presse-Kontakt

RKW SE
Stephan De Maria
Manager Communications RKW Group
T +49 (0) 621 18 038-139
stephan.demaria@​rkw-group.​com